Canicross im VDSV

In den letzten Monaten hat der VDSV viele neue Mitglieder bekommen, welche aus der Canicross und THS-Szene kommen.

Sportliche Einhund-oder wenig Hundebesitzer entdecken die Sportart Canicross für sich und ihren Hundepartner.

Zur besseren Unterscheidung werden wir zukünftig folgendes unterscheiden:

Zum Überbegriff Canicross gehören die Einhund-Disziplinen:

Canix-run            Laufen mit einem Hund

Canix-bike          Radfahren mit einem Hund

Canix-scooter      Roller mit einem Hund

Alles andere sind Gespannklassen.

 

Verbandsstruktur

Der VDSV hat auf diese Entwicklung reagiert, indem ein eigener Bereich Canicross geschaffen wurde. Verantwortlich für diesen Bereich ist Birgit Kostbahn. Gemeinsam mit dem Direktor Sport, Rüdiger Bartel und dem reinrassigen Vertreter Marcel Kreuzig bilden sie die Sportkommission.  Jedes Mitglied der Sportkommission ist für seinen Bereich eigenverantwortlich, kann Entscheidungen treffen und sich sein Mitarbeiterteam zusammenstellen.

Canicross-Deutschland wird sich zukünftig an dem Regelwerk der ECF orientieren. Das ist die Europäische Federation die ausschließlich die Einhunde-Dryland Disziplinen vertritt. Der VDSV ist Mitglied in der ECF.

Diese Entscheidung schließt allerdings nicht aus, dass Vereine ihre Rennen im Einzelfall nach IFSS Reglement ausrichten.

 

Weitere Entwicklung

Bisher sind Canicross Veranstaltungen überwiegend in Schlittenhundrennen integriert. Das bedeutet, die Sportler laufen und biken auf den Strecken, die auch offene Gespanne bewältigen müssen. Das ist für die Canicross – Teams nicht unbedingt attraktiv.

Das ECF Regelwerk stellt Ansprüche an die Streckenführung. Sie sollen schnelle und technische Passagen enthalten, durch Wald und Wiese führen und insgesamt so abwechslungsreich sein, dass jeder die Möglichkeit hat, seine Stärken auszuspielen.

Es sollte also zukünftig bei der Rennplanung überlegt werden, ob neben den Gespannstrecken nicht auch eigene speziell ausgewählte Trails für die Canicross-Starter angeboten werden.

Bei Deutschen Meisterschaften wird das in Zukunft so sein.


Verein

Jeder Verein soll einen eigenen Canicross- Referenten ernennen, welcher die Interessen der Canicrosser vertritt.

Die Namen bitte an Birgit Kostbahn melden denn wir planen ein Netztwerk Canicross


Entwicklung Canicross

Bei den letzten Deutschen Meisterschaften in Senne waren im Canicross unterwegs:

·         Canix-bike          40 Starter

·         Canix-scooter     26 Starter

Canix-run           39 Starter            insgesamt: 85

Dagegen die Gespannklassen

·         2-Hunde Scooter            24

·         4-Hunde insgesamt        17

·         6 Hunde                          12

·         8-Hunde                           7

Offen                                6             insgesamt: 66

 

Weitere Beispiele für das Anwachsen der Canicross Zahlen bestätigt ein Vergleich zwischen der ECF-EM und der IFSS EM 2014.

Mittelfristig werden wir für internationale Rennen mehr Starter als Startplätze haben. Weiterhin müssen wir dahin kommen die Leistungsspitze zu fördern, allerdings ohne den Breitensport zu vernachlässigen.

Zusätzlich muss ein gutes Jugendkonzept greifen und der Einstieg für neue Sportler attraktiv sein.


Kader

Ein Sponsorenteam hat sich gefunden, welches Canicross- Sportler unterstützen will. 40 Kleidungspakete werden zusammengestellt um Sportler auszurüsten.

Bei der Auswahl der Kader- Gruppe wurde nach verschiedenen Kriterien vorgegangen. Zum einen sollen Sportler gewürdigt werden, die seit Jahren in dem Sport aktiv und erfolgreich sind.  Wichtig ist, dass sie noch immer aktiv sind, damit sie als Multiplikatoren den Sport weiter verbreiten.

Zum anderen sind viele „Neue“ aufgetaucht, die häufig sehr gute Leistungen und Ergebnisse zeigen und sich auch international schon erfolgreich platziert haben. Für Sie und Andere soll ein Anreiz geschaffen werden.

Der jetzige Kader ist eine Momentaufnahme! Er wird sich stetig verändern. Wer jetzt nicht angeschrieben wurde kann immer noch dazu kommen.

Insgesamt soll sich der Kader um ca. 40 Personen einpendeln.

Die Einladung zudem Kader erfolgt schriftlich. Es hat sich ein Team um Birgit Kostbahn gebildet, die gemeinsam überlegt haben, wer zurzeit in Frage kommt.

Wir beobachten Rennen, schauen über die Ergebnisse, reden mit Trainern und anderen Sportlern, starten selbst und haben so einen guten Überblick über die Szene.

Die Kaderangehörigen Canicross repräsentieren den VDSV. Sie erklären sich grundsätzlich bereit an nationalen und internationalen Rennen, sowie Trainingslagern teilzunehmen. Sie haben ein Better Mushing Seminar (zukünftig: Better Canicross Seminar) besucht.

Eine Kaderzugehörigkeit bedeutet nicht, dass man automatisch zur Nationalmannschaft gehört. An erster Stelle steht die Leistung und die jeweils aktuelle Form von Hund und Mensch. Die Sportler werden für internationale Meisterschaften über Birgit Kostbahn und den VDSV gemeldet. Die Sichtung und Ernennung für den jeweiligen Wettbewerb geschieht durch das Team um B. Kostbahn und in Absprache mit der Sportkommission.  Grundlage ist, wie bereits erwähnt, nur die aktuelle Leistung.

Es wurden über 40 Personen angeschrieben. Viele haben zugesagt, einige haben auch nach mehreren Versuchen nicht geantwortet, einige haben abgesagt.

Die Kleidung ist bestellt und zurzeit in der Produktion/ bzw. im Druck. Es ist geplant sie im Rahmen des VulCanicross am 25./26.4.2015 vorzustellen und zu übergeben. Der Termin wurde gewählt, da dort viele der Kaderangehörigen anwesend sein werden. Auch einige der Sponsoren haben ihre Anwesenheit am VulCanicross zugesagt.

In der weiteren Planung sind Jugendcamps, Trainingslager, Einsteigerseminare und weitere reine Canicross-Rennen. Ausserdem wollen wir eine Anpassung der Renntermine an die europäische Szene. Weitere Artikel dazu folgen.

Birgit Kostbahn

By |2015-03-26T18:29:47+00:00März 26th, 2015|VDSV Intern|2 Comments