Jugendarbeit 2018-06-06T22:29:18+00:00

Jugendarbeit des VDSV

Kinder und Jugendliche sind die Zukunft einer jeden Sportart – so ist es auch beim Zughundesport. Wir möchten daher als Verband aktiv Kinder und Jugendliche beim Einstieg in unseren Sport unterstützen. Neben dem Verband sind die VDSV-Mitgliedsvereine ebenfalls zur aktiven Jugendarbeit angehalten, wobei der VDSV Ehrenkodex zur Jugendarbeit immer im Vordergrund stehen muss.

Bevor du in den Zughundesport einsteigst, solltest du selbst in der sportlichen Aktivität fit und erfahren sein. Neben einer körperlich guten Verfassung ist also ein regelmäßiges Training als Läufer, auf Ski oder auch mit dem Scooter oder Bike besonders wichtig, denn diese sportlichen Disziplinen stellen die Basis für den Zughundesport in den kleinen Klassen dar.

Parallel zu den „kleinen Klassen“ gibt es die größeren Klassen, welche mit dem Scooter in Verbindung mit zwei Hunden beginnen und in einem Open-Gespann auf einem Wagen oder Schlitten mit mehr als acht Hunden enden. Wenn du die Möglichkeit besitzt – zum Beispiel durch deine Familie – ist dies ebenfalls ein sehr interessanter und spannender Einstieg in den Zughundesport.

Neben dem Training sind besonders ein ausführliches Wissen über den Zughundesport sowie eine enge Bindung zu deinem Hund das A-und-O im Zughundesport. Du musst zu jeder Zeit sicher mit deinem Hund umgehen können, damit der Einstieg in diesen wundervollen Sport erfolgreich gelingt.

Du kannst mit fast jedem Hund den Zughundesport ausführen, solange der Hund selbst fit, gesund und alt genug ist – vor allem muss der Hund an der sportlichen Aktivität jedoch Spaß haben. Dabei ist es egal, wie groß oder klein der eigene Hund ist – solange die Harmonie zwischen Mensch und Hund stimmt. Ein auf den ersten Blick ungleiches Team kann viel Spaß auf dem Trail haben und muss sich bei gutem Training nicht hinter anderen Teams verstecken.

Richtig rasant wird es, wenn du einen schnellen und vor allem zugstarken Hund hast. Beachte jedoch, dass die Balance zwischen Mensch und Hund stimmen sollte, denn ein zu starker Hund kann besonders beim Laufen für dich ein Problem darstellen.

Dein Hund muss für die Sportart CaniX-Run mindestens 12 Monate alt sein. Beim Scootern und CaniX-Bike muss dein Hund sogar mindestens 18 Monate alt sein. Sollte dein Hund noch nicht alt genug sein, kannst du bereits mit Kommando-Trainings beginnen, damit dein Hund genau weiß wo es lang geht. Bei den Gespann-Klassen liegt das Mindestalter je nach Klasse bei 12 beziehungsweise 18 Monaten.

Neben dem Einverständnis und der Unterstützung deiner Eltern brauchst du:

CaniX-Run

  • Laufschuhe (Trail!)
  • Passender Laufgürtel
  • Jöringleine mit Ruckdämpfer (max. 2,00 m)
  • Passendes Zuggeschirr für deinen Hund
  • Halsband

Empfehlung: Auch beim Laufen können Bike- oder Laufhandschuhe hilfreich sein, wenn du die Leine greifen musst. Mit Hilfe eines Soft-Schäkels kannst du zudem die Leine mit wenigen Handgriffen vom Laufgürtel lösen.

CaniX-Scooter

  • Outdoor-Scooter (mit hohem Trittbrett für unebenes Gelände)
  • Helm
  • Schutzbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Bike-Antenne
  • Bikeschlupf
  • Jöringleine mit Ruckdämpfer (max. 2,50 m)
  • Passendes Zuggeschirr für deinen Hund
  • Halsband

CaniX-Bike

  • Bike (z.B. Mountain-Bike)
  • Helm
  • Schutzbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Bike-Antenne
  • Bikeschlupf
  • Jöringleine mit Ruckdämpfer (max. 2,50 m)
  • Passendes Zuggeschirr für deinen Hund
  • Halsband

Fehlt dir noch etwas? Dann wende dich einfach an eine Vertrauensperson in deinem Verein oder direkt an uns – wir helfen dir gerne mit Tipps und Tricks, damit du und dein Hund gut und sicher ausgerüstet an den Start gehen könnt.

Wenn du auf einem VDSV Wettkampf starten möchtest, kannst du dies als Mitglied eines VDSV Vereins problemlos tun, insofern du bereits eine Musher-ID besitzt und zudem alt genug für die von dir favorisierte Zughundesportart bist.

Du hast noch keine Musher-ID? Kein Problem – beantrage die ID einfach über deinen VDSV Verein. Falls du noch kein Better-Mushing-Seminar besucht hast, erhältst du die Musher-ID für die beantragte Saison auf Probe. Eine erneute Freischaltung für die darauf folgende Saison ist dann nur möglich, wenn du ein Better-Mushing-Seminar gemacht hast.

Das Beste ist aber: Die Musher-ID ist für alle Kinder und Jugendliche grundsätzlich kostenfrei! Auch bei der Teilnahme an VDSV Wettkämpfen fallen für dich keine Start- oder Meldegebühren an. Einzig für das Musher-Essen müsstest du etwas bezahlen, insofern der ausrichtende Verein dies so verlangt.

Wichtig ist natürlich auch dein Alter, denn dieses bestimmt, mit welchem Zughundesportart du bei einem Wettkampf starten kannst. Auf einem VDSV Wettkampf darfst du ab einem Alter von 10 Jahren als Läufer(in) mit deinem Hund alleine starten. Wenn du bereits 14 Jahre alt bist, kannst du zudem auch mit dem Scooter an den Start gehen. Und mit 16 Jahren ist der Zughundesport auf Wettkämpfen auch mit dem Bike möglich!

Bitte beachte, dass immer ein Erwachsener (zum Beispiel deine Eltern) mit zum Wettkampf kommt – denn ohne das Einverständnis deiner Eltern sowie einer anwesenden Aufsichtsperson dürfen wir dich ansonsten nicht starten lassen. Informiere dich auch vorab anhand der Ausschreibung des VDSV Wettkampfs, was es alles zu beachten gibt oder bitte den Jugendbeauftragten deines Vereins um Hilfe.

Ist soweit alles okay? Dann kannst du dich für den von dir gewünschten VDSV Wettkampf anmelden.

Aber denk dran: Zughundesport soll dir und deinem Hund vor allem Spaß machen. Sei also nicht traurig, wenn nicht alles klappt oder du nicht das Treppchen erreichst. Der nächste Wettkampf kommt bestimmt 🙂

Wenn du Fragen oder Probleme hast, wende dich einfach an deinen Verein oder direkt an uns. Solltest du auf einem VDSV Wettkampf Hilfe benötigen, wendest du dich am besten direkt an ein Mitglied des Veranstalters – diese findest du meist im Start- und Ziel-Bereich. Sollte ein Mitglied des VDSV-Präsidiums vor Ort sein, kannst du uns natürlich immer ansprechen. Wir versuchen dir dann so gut es geht zu helfen.

Dir macht der Zughundesport Spaß und du möchtest mit anderen Kindern bzw. Jugendlichen ein Jugendcamp bestreiten? Dann möchten wir dich – insofern du bereits ein aktives Mitglied eines VDSV-Vereins bist – gerne dabei unterstützen. Insofern du dich für ein Jugendcamp anmeldest, unterstützen wir deine Teilnahme mit bis zu 50 % der Kosten für die Teilnahmegebühr. Die genaue Höhe wird anhand der eingehenden Anträge und des Budgets von den Direktoren Jugend & Kasse je nach Fall festgelegt.

Unterstützung für die Vereine

Als Verband unterstützen wir unsere Mitgliedsvereine in der Förderung der Jugend und Kindern. Hierfür stellen wir die nachfolgenden Hilfen zur Verfügung, damit jeder Verein aktiv in der Jugendarbeit tätig werden kann.

Viele Laufgurte sind Kindern und Jugendlichen zu groß, wodurch sie nicht richtig passen und somit für den Zughundesport nicht optimal sind. Wir bieten daher an, bis zu fünf professionelle Laufgurte leihweise für Veranstaltungen zur Verfügung zu stellen.

Hierfür einfach mindestens zwei Wochen vor der Veranstaltung eine Anfrage an jugend@vdsv.de stellen. Insofern die Laufgurte nicht bereits einem Verein für diesen Zeitraum zugesagt wurden, stellen wir diese gerne kostenfrei zur Ausleihe zur Verfügung. Der Versand zum jeweiligen VDSV-Verein trägt der VDSV, den Rückversand an den VDSV trägt der ausleihende Verein selbst.

Die Laufgürtel und die daran befindlichen Paniksnaps müssen umsichtig behandelt werden, damit auch in Zukunft das Equipment für Kinder und Jugendliche möglichst unbeschadet zur Verfügung gestellt werden kann.

Insofern ein VDSV-Verein explizit für die Kinder- und Jugendarbeit bei einer Veranstaltung Ausgaben hat, beteiligt sich der VDSV an den anfallenden Kosten bis zu max. 7,50 Euro pro Kind / Jugendlichem sowie bis zu einem Maximalbetrag in Höhe von 35,00 Euro pro Veranstaltung – wobei dies auf max. 2 Veranstaltungen pro Jahr pro Verein limitiert ist und die entsprechende Ausgabe unmittelbar für die Kinder- und Jugendarbeit / Förderung verwendet wurde.

Hierfür muss der Verein dem VDSV einen Bericht mit Fotos (inkl. Freigabe für die mediale Nutzung) über die Veranstaltung, die Teilnehmer sowie einen Nachweis über die bezüglich der Kinder- und Jugendarbeit angefallenen Kosten zusenden.

Insofern ein VDSV-Verein bei einer Veranstaltung mit Kindern und Jugendlichen arbeitet, unterstützt der VDSV dies mit der kostenfreien Bereitstellung von kleinen Präsenten. Die Bereitstellung selbst ist davon abhängig, welche und ob der Verband zum Zeitpunkt der Anfrage ausreichend Präsente vorrätig hat. Im Falle einer Unterstützung fallen für den Verein keine Kosten für die Präsente oder die Versandkosten der Präsente an den Verein an.

Hierfür muss der Verein dem VDSV einen Bericht mit Fotos (inkl. Freigabe für die mediale Nutzung) über die Veranstaltung, die Teilnehmer zusenden.