ACHTUNG!!! REISEWARNUNG NORWEGEN

Schwere Durchfallerkrankungen bei Hunden mit Todesfolge in Norwegen –

Hauptgebiet in und um Oslo

Wir warnen eindringlich davor, im Moment mit Hunden nach Norwegen zu reisen oder Hunde aus Norwegen nach Deutschland zu verbringen.

Es grassiert zur Zeit eine sehr schwere Durchfallerkrankung bei Hunden, die mit blutigem Durchfall und blutigem Erbrechen einher geht und aufgrund dessen bereits Hunde verstorben sind. Der Tierarztverband in Norwegen warnt vor Hundekontakten und rät dazu, Plätze an denen Hunde sind/waren zu meiden. Bitte seht momentan von Reisen nach Norwegen ab und helft mit, die Erkrankung nicht nach Deutschland einzuschleppen.

Die Ursache der schwerwiegenden Erkrankung liegt zur Zeit noch vollkommen im dunklen, sobald die Obduktionsergebnisse vorliegen oder wir weitere Informationen aus Norwegen bekommen werden wir euch weiter informieren.

Hier die offiziellen Infos (in Norwegisch – sobald ich dazu komme übersetze ich):

Durchfallerkrankung bei Hunden

Übersetzung des norwegischen Textes (ohne Gewähr)

„Bei mehrere Tierärzten in der Region Oslo haben in den letzten Tagen Hunde mit schwerem blutigem Durchfall und erbrechen die Praxis besucht. Es wird angenommen, dass die Krankheit auf Viren oder Bakterien zurückzuführen ist, aber vorläufige Studien haben noch keine Erklärung für die Ursache geliefert.

Der Allgemeinzustand einiger Hunde hat sich sehr schnell verschlechtert, und einige der Hunde sind gestorben.

Die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt Hundebesitzern in der Region Oslo, den engen Kontakt zwischen Hunden zu begrenzen. Wenn Sie mit Ihren Hunde gassi gehen sollten die Hunde auf der Straße oder im Park einander nicht begrüssen. Hunde mit Anzeichen einer Krankheit sollten schnell zum Tierarzt gebracht werden. Hundebesitzer sollten im Allgemeinen die vom Tierarzt empfohlenen Impfroutinen befolgen.

Die norwegische Behörde für Lebensmittelsicherheit wird zusammen mit dem Veterinärinstitut, der norwegischen Universität für Lebenswissenschaften und der Tierklinik versuchen, die Krankheitsursache zu ermitteln und festzustellen, ob ein Zusammenhang zwischen diesen besteht. Es wurden mehrere Hunde beprobt und einige der Hunde wurden oder werden einer Autopsie unterzogen. Hoffentlich klären die Prüfungen innerhalb weniger Tage die Krankheitsursache.“

 

By |2019-09-05T14:11:36+00:00September 5th, 2019|Aktuell, Allgemein, Mitglieder informieren, News aus anderen Verbänden, VDSV Bekanntmachungen, VDSV News|Kommentare deaktiviert für ACHTUNG!!! REISEWARNUNG NORWEGEN