Neue Wege beim Husky

Liebe Freunde des Schlittenhundesports, liebe Mitglieder des VDSV,

 

wie Ihr sicherlich in der Vergangenheit bemerkt habt, taten sich die Ausgaben des „Husky“ immer schwerer, ansprechend, aktuell und informativ zu sein. Beiträge, Berichte oder Fachartikel wurden immer knapper, der Informationsgehalt war dürftiger geworden und die Aktualität ging verloren. In diesem Jahr wurde noch einmal ein Anlauf mit Annick Busl für einen neuen Husky gemacht, der recht mühevoll entstand, aber ganz ansprechend herauskam. Nun ist es an der Zeit, eine weitere Ausgabe vorzulegen. Hierzu liegt tatsächlich erst ein Beitrag vor.

Das hat uns im Präsidium veranlasst insgesamt über die weitere Informationsstruktur im Verband konzeptionell nachzudenken. Ein mühevoller Husky in Konkurrenz zu den neuen Medien kommt eigentlich immer zu spät. Dazu kostet er eine ordentliche Stange Geld, die woanders, in der Sportförderung (z.B. Teilnahme an Internationalen Wettkämpfen oder Lehrgängen oder im Jugendbereich), wesentlich besser angebracht wäre. Wenn die redaktionelle Mitarbeit und Unterstützung aus der Mitgliedschaft ausbleibt, wie es für gute Print-Medienarbeit notwendig erscheint, lassen wir es lieber. Wir werden also die herausgabe des Husky vorläufig einstellen.

Deswegen unsere Entscheidung für folgende Vorgehensweise:

 

Unsere verbindliche Infoplattform ist unsere Website!

Sie wird so aufgebaut und zeitnah gepflegt, dass Sie alle wichtigen und aktuellen Informationen, die den Verband betreffen, an die Mitgliedschaft transportiert.

Newsletter per mail

Alle drei Monate berichten wir aus Präsidium, Verband, IFSS, WSA und weiteren Quellen. Das läuft über Vereinsmailkonten, so dass die Vereine an ihre Mitglieder weiterverteilen.

Verbandsauftritt auf Facebook

Um der rasenden Geschwindigkeit des „WWW“ folgen zu können, wollen wir mit unserer Seite auf Facebook den ganz Wissbegierigen schnelle Informationen rund um das Verbandsgeschehen bieten.

Blog auf der Website

Es ist daran gedacht, einen blog auf unserer Website zu installieren.

Hierzu brauchen wir junges, aufgeschlossenes Blut, das so etwas aufziehen und pflegen kann!

Wo seid ihr, Generation 2.0?

Redaktionsteam

Das ist als Aufruf zu verstehen!

Wir haben so viele Menschen in unserem Verband, alterfahrene, wissende, neugierige, schriftlich oder medientechnisch gewiefte, Abenteurer und Plaudertaschen, Neulinge und Forscher, Kritiker und Schwärmer…

Wir haben m.E. so unendlich viel Potential in unseren Reihen, dass ganze Bücher entstehen könnten. Wo seid Ihr versteckt, traut Euch, helft mit, dass Euer Verband eine lebendige, informative Austauschstruktur erhält und pflegt!

Wir freuen uns über Eure Mitarbeit

und hoffen auf Euer Verständnis

Werner Schaub

 

By |2015-10-05T20:38:56+00:00Oktober 5th, 2015|VDSV News|0 Comments